03.03.2018 Movieturnier

 

So, knapp zwei Wochen nach dem Movie-Turnier schaffen wir es auch uns endlich mal zu Wort zu melden… Wir hatten uns alle riesig auf das Turnier gefreut. Endlich mal wieder etwas Turnier-Feeling bekommen - mit glitzernden Anzügen, Lampenfieber und Geruch nach Haarspray.

Anfang Februar hatten wir uns einen langen Nachmittag in Löbnitz beim Movie eingemietet, um nochmal an Pflicht und Kür zu tüfteln. Auf dem galoppierenden Bock konnten wir nochmal sehr gut an den Schwüngen arbeiten und die Kür in Bewegung turnen. Nebenbei konnten alle noch ihre Küren für das Movie-Turnier üben und verfeinern und sich nebenbei auf alle möglichen Geräten warm halten, denn es war doch ziemlich kalt.

Neben unseren „ernsten“ Starts mit der A-Gruppe, der L-Gruppe und Ariane im Einzel, durfte jeder noch nach Lust und Laune Doppel und/oder Einzel starten. Und man muss sagen: Wir können stolz auf unsere Kinder sein, denn was die sich da selber alles so ausgedacht haben, mit Musik und Handbewegungen, konnte sich echt sehen lassen.Und man hat den glücklichen Kindergesichtern wirklich ansehen können, wie sie sich drauf gefreut haben und wie stolz sie nach ihrem Start waren.

Da die Wertnoten beim Movie-Turnier erst zur Siegerehrung ausgehängt werden, blieb die Spannung hoch und wir konnten uns dafür umso ausgelassener in der Siegerehrung freuen. Für Ariane bei dem M/S-Einzel hatte es zum Sieg gereicht und auch die A-Gruppe konnte sich gegen die anderen Gruppen durchsetzen. Damit hatten wir nicht gerechnet, sind aber umso stolzer auf den Sieg.

Jetzt heißt es also: Turnierfeeling verarbeiten und das gezeigte aufs galoppierende Pferd packen. Auf geht’s! Nächster Stop: Einzelstart von Ariane in Schenkenbergetzt heißt es also: Turnierfeeling verarbeiten und das gezeigte aufs galoppierende Pferd packen. Auf geht’s! Nächster Stop: Einzelstart von Ariane in Schenkenberg